Blutgruppen

Anhand bestimmter Oberflächeneigenschaften der roten Blutkörperchen (Erythrozyten) unterscheidet die Medizin unterschiedliche Blutgruppensysteme. Auf der Oberfläche der roten Blutkörperchen befinden sich verschiedene Eiweiß- und Fettstrukturen. Man bezeichnet sie als Blutgruppenantigene und sie unterscheiden sich in ihrem Aufbau. Die Kenntnis über deine eigene Blutgruppe ist wichtig, wenn du eine Bluttransfusion erhältst.

Inhaltsverzeichnis

  1. Welche Blutgruppen gibt es und wie unterscheiden sich diese?
    1. Das AB0-System
    2. Das Rhesus-System
  2. Wie ist die Häufigkeitsverteilung der Blutgruppen?
  3. Gibt es eine Universalspender-Blutgruppe?
  4. Warum müssen die Blutgruppen immer zueinander passen?
    1. Wer kann wem Blut spenden?
    2. Wer kann von wem Blut erhalten?
    3. Was passiert, wernn man unpassendes Blut spendet?
  5. Wo erfährt man die eigene Blutgruppe?
  6. Quellen und weiterführende Informationen

Welche Blutgruppen gibt es und wie unterscheiden sich diese?

Es gibt viele verschiedene Blutgruppensysteme. Die zwei wichtigsten sind das AB0-System und das Rhesus-System.

Das AB0-System

Die Unterteilung des AB0-Systems erfolgt anhand der Antigene des AB0-Systems:

  • Blutgruppe A: Nur Antigen A vorhanden
  • Blutgruppe B: Nur Antigen B vorhanden
  • Blutgruppe AB: Beide Antigene – A und B – sind vorhanden
  • Blutgruppe 0: Auf der Oberfläche der roten Blutkörperchen befinden sich keine Antigene des AB0-Systems

Das Rhesus-System

Auch beim Rhesus-System befinden sich die Antigene dieses Systems auf der Oberfläche der roten Blutkörperchen. Das wichtigste Antigen dieses Systems ist das Große D. Beim Rhesus-System ist entscheidend, ob dieses D-Antigen vorhanden ist oder nicht. Dementsprechend ist ein Mensch entweder rhesus-positiv oder rhesus-negativ.

Wie ist die Häufigkeitsverteilung der Blutgruppen?

Die AB0-Blutgruppen unterscheiden sich in ihrer Häufigkeit: Hinsichtlich der Rhesus-Blutgruppe sind 85% der deutschen Bevölkerung rhesus-positiv.

Daraus ergibt sich folgende Konstellation*:

BlutgruppeHäufigkeit Deutschland
A Rhesus-positiv37 %
A Rhesus-negativ6 %
B Rhesus-positiv9 %
B Rhesus-negativ2 %
AB Rhesus-positiv4 %
AB Rhesus-negativ1 %
0 Rhesus-positiv35 %
0 Rhesus-negativ6 %

Quelle: DRK-Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes  

Blutgruppenhäufigkeit Deutschland - TMD Blutspende-Glossar

Die genannten Blutgruppeneigenschaften sind dabei nur die wichtigsten und bekanntesten. Es gibt noch eine Reihe weiterer Antigene und Strukturproteine, die aber für den klinischen Alltag nur in einigen Fällen von Bedeutung sein können.

Gibt es eine Universalspender-Blutgruppe?

Bedeutung erlangen Blutgruppen vor allem beim Thema Blutspende und Bluttransfusion. Passt das Spenderblut nicht zum Empfänger, drohen lebensgefährliche Komplikationen. Vielleicht hast du dir schon einmal die Frage gestellt, ob es eine Universalspender-Blutgruppe gibt? Die gibt es tatsächlich. Es handelt sich dabei um die Blutgruppe 0.

Man bezeichnet Menschen mit dieser Blutgruppe als Universalspender, da sie im Regelfall jeder anderen Person Blut spenden können. Die Gründe hierfür liegen in der Eigenschaft der roten Blutkörperchen. Diese tragen auf ihrer Oberfläche keine Antigene, anders als die der anderen Blutgruppen A, B und AB. Somit hat das Immunsystem des Empfängers auch keinen Anlass, die Spender-Erythrozyten anzugreifen.

Warum müssen die Blutgruppen immer zueinander passen?

Das Blut des Spenders muss zu dem des Empfängers passen. Es ist aber nicht so, dass ein Empfänger immer nur das Blut der eigenen Blutgruppe erhalten kann. Die Sache ist etwas komplexer.

Wer kann wem Blut spenden?

Passt das Spenderblut zu dem eines Empfängers, ist es kompatibel. Mediziner sprechen dann von einer Blutgruppenkompatibilität. Diese besteht zwischen folgenden Blutgruppen:

  • Eine Person mit Blutgruppe A kann an eine Person mit den Blutgruppen A oder AB spenden
  • Eine Person mit Blutgruppe B kann an eine Person mit den Blutgruppen B oder AB spenden
  • Eine Person mit Blutgruppe AB kann nur an eine Person spenden, die ebenfalls Blutgruppe AB hat
  • Eine Person mit Blutgruppe 0 kann allen Menschen Blut spenden

Wer kann vom wem Blut erhalten?

Benötigst du z. B. im Rahmen einer Operation Blut, muss dieses natürlich zu deinem Körper passen. Möglich sind folgende Konstellationen:

  • Eine Person mit Blutgruppe A kann von einer Person mit Blutgruppe A oder 0 Blut erhalten
  • Eine Person mit Blutgruppe B kann von einer Person mit Blutgruppe B oder 0 Blut erhalten
  • Eine Person mit Blutgruppe AB kann von allen Personen Blut erhalten
  • Eine Person mit Blutgruppe 0 kann nur von einer Person Blut erhalten, die ebenfalls Blutgruppe 0 aufweist

Was passiert, wenn man unpassendes Blut spendet?

In diesem Fall sieht der Körper das neue Blut als „Eindringling“ an. Das Immunsystem richtet sich gegen die Antigene auf den roten Blutkörperchen. Das ist vergleichbar mit einem Angriff auf Erkältungsviren, Allerdings greift der Körper in diesem Fall keine Krankheitserreger, sondern das eigene Blut an. Potenziell lebensgefährliche Verklumpungen des Blutes können die Folge sein.

Wo erfährt man die eigene Blutgruppe?

Du möchtest wissen, welche Blutgruppe du hast? Hierzu gibt es die folgenden Möglichkeiten:

  • Bestimmung beim Hausarzt
  • Test beim Blut-/Blutplasmaspenden. Bei uns ab der 2. Spende (OPLG)

Gut zu wissen!

Bei der Plasmaspende ist die Verteilung allerdings genau andersherum. Das Plasma der Spender;innen der Blutgruppe AB sind Universalspender. Dieses Plasma kann im Regelfall Patienten aller AB0-Blutgruppen gegeben werden.

Quellen

  • Frey I, Lübke-Schmid L, Wenzel W. Krankenpflegehilfe: Alle Fächer für Ausbildung und Praxis. 11., völlig neu bearbeitete Auflage, Georg Thieme Verlag, Stuttgart, 2002 Quatsch
  • Menche N. Biologie, Anatomie, Physiologie. 9. Auflage, Elsevier, München, 2020
  • Eckstein R, Zimmermann R. Immunhämatologie und klinische Transfusionsmedizin: Theorie und Praxis kompakt. 6., neu bearbeitete und erweiterte Auflage, Elsevier, München, 2010
  • I care Anatomie Physiologie. Georg Thieme Verlag, Stuttgart, 2015

Weiterführende Informationen

Alle Inhalte/Einträge unseres Blutspende-Glossars wurden von Experten verfasst und von unserer ärztlichen Direktion hinsichtlich ihrer Richtigkeit überprüft.

Aktuelle Informationen

Ab 24.11.2021: FFP2-Maskenpflicht im Spendezentrum

Paderborn:
ab 03.01.22 angepasste Öffnungszeiten. Weitere Infos auf Standortseite.

Gießen:
Mo.-Fr. 11:00 – 19:00 Uhr. Spenderannahme bis 18:00 Uhr. Samstags unverändert.

Kassel:
Mo., Di., Do. & Fr. 09:00 – 17:00 Uhr;
Mi. 10:00 – 17:00 Uhr;
Samstag unverändert.